4. Advent: … dann 4, dann steht das Christkind vor der Tür!

4. Advent: … dann 4, dann steht das Christkind vor der Tür!

Heute ist der 4. Advent und somit auch der letzte. Alle Geschenke sind (hoffentlich) besorgt – meine sind es auf jeden Fall. Und auch schon verpackt. Und seit meine Kinder da sind, habe ich immer diesen Drang nicht nur selbstgemachte Fotogeschenke zu verschenken, sondern auch mit Liebe im Detail zu verschenken. D.h. ich bastle die Weihnachts-geschenkanhänger selber und verziere die Geschenke beim Verpacken. 

Das Auge „sieht“ mit – Adventsbasteln

Da gab es in einem Jahr die „stilvolle“ Variante mit Zimtstangen, Nelken, Orangenscheiben & Co.. Letztes Jahr waren es dann „nur“ die Geschenkanhänger und ein paar Utensilien wie rote (Glitzer-)Schneesterne und Weihnachtsklammern. Und dieses Jahr sind die Geschenkanhänger und Rentier-Verpackungen dran. 

Aber dieses Jahr überkam es mich so sehr, dass ich sogar Nikoläuse mit Verpackung und süße Grüße bzw. Glückssträhne fürs neue Jahr gebastelt habe – so ca. 25 Stk. für Freunde und Familie. Und erst- und einmalig habe ich ein kleines Nutella-Geschenk-Set gebastelt.

Nutella im Glas

Und normalerweise habe ich beim Basteln oft sämtliche Nerven und die gute Laune verloren. Aber dieses Jahr so gar nicht. Ich habe mich mehrere Abende einfach hingesetzt, die Ruhe genossen, Weihnachtslieder gehört und gebastelt. Es hatte so etwas tiefenentspanntes und Andächtiges in dieser Stille zu basteln. Es war echt herrlich und ist nur so gesprudelt. 

Alles KANN, kein Muss!

Ich hatte mir dieses Jahr vorgenommen, dass zu tun, was mir FREUDE bereitet und wenn es mir zu viel wird/werden würde oder ich keine Lust mehr habe/hätte, dann hätte ich es eben bleiben lassen. Und das hat für so viel Leichtigkeit gesorgt und es mir nur noch leichter gemacht. 

Für dieses Jahr hatten wir abgemacht, weniger Geschenke zu machen und vor allem keine Budgets pro Person zu definieren, sondern zu schenken, was gut ankommt – unabhängig ob es mehr oder weniger kostet. Wir haben sogar vereinbart den (Schwieger-)Eltern NICHTS zu schenken und dafür einen Tagesausflug am Muttertag zu planen und zu bezahlen. Das wollen wir nun jedes Jahr machen, wenn es gut ankommt. Mal sehen. Und siehe da: plötzlich sprudeln wieder die Ideen.Dann gibt es eben doch noch die eine oder andere Kleinigkeit zu Weihnachten.

Süße Kleinigkeiten

Da ich nun auch so viel gebastelt habe, bekommen MEHR Leute Geschenke von mir. Dabei handelt es sich aber „nur“ um kleine Aufmerksamkeiten. Ich habe schon immer gerne geschenkt und wie ich finde, muss es auch überhaupt nicht teuer sein. Und mir bereitet es einfach unheimlich viel Freude, Freunde und Familie zu überraschen. 

Wie ist das bei euch? Was habt ihr am 4. Advent gemacht?

Gibt es viele Geschenke und habt ihr sie schon alle? Habt ihr Budgets vordefiniert oder schenkt ihr „einfach drauf los“? Wie verbringt ihr den 4. Advent? Ruhig und besinnlich oder hektisch und gestresst?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eine Freude zu Weihnachten macht und einen Kommentar dalasst, meine Seite hier und auf Facebbok liked/teilt, mir auf Instagram folg4t und meinen Newsletter abonniert, um immer informiert zu bleiben.

Zu guter Schluss: ein letzter Gruß zum 4. Advent

Frohe Weihnachten

Dies wird mein letzter Post vor Weihnachten sein, darum wünsche ich euch einen schönen 4. Advent. Fröhliche und besinnliche Weihnachten im Kreise der Familie, gemütliche Stunden und viiiiiiele schöne Geschenke. Genießt die Stunden zusammen und ganz wichtig: stresst euch nicht!

Alles Liebe, eure Daniela

Bitte folg mir und
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Gefällt dir dieser Blog? Dann teile eifrig und erzähle der Welt von mir!