Entscheidungen und wie sie das Leben LEICHT machen

Entscheidungen und wie sie das Leben LEICHT machen

Entscheidungen I Gestern am Weltfrauentag hatte ich eine Erkenntnis! D.h. eigentlich „wusste“ ich es längst, doch erst gestern konnte ich es tatsächlich wahr- und annehmen. Wer mir in meiner Facebook-Gruppe „Mamafreuden – mit dem Herzen geht es leichter“ oder auf Instagram folgt, hat bereits davon gelesen. Ich rede von ENTSCHEIDUNGEN. Wir treffen jeden Tag so viele Entscheidungen …

… Aufzustehen, die Kleider des Tages auszuwählen, wie man die Kinder in Kita/ Kiga bringt… all das sind Entscheidungen, die wir schon so selbstverständlich treffen, dass uns diese gar nicht bewusst sind. Am Wochenende, im Zuge der Revival-Leichtigkeitsgruppe, sagte mein Coach:

„ALLES im Leben ist eine Entscheidung – selbst die nicht getroffene Entscheidung ist eine Entscheidung. Und du kannst auch immer wieder für dich entscheiden, ob du etwas mit FREUDE tuen (willst) oder nicht!“

Vom Verstehen ins Umsetzen

Klar, das hatte ich schon einige Male von ihr gehört, doch NIE hatte ich mir darüber Gedanken gemacht, dass etwas, worauf ich keine Lust habe, dennoch Freude bereiten könnte, wenn ich mich nur dazu ENTSCHEIDEN könnte?!? Das musste ich erstmal sacken lassen –das Universum trug mir sogleich bei schickte mir ein Parade-Beispiel, dass mir helfen sollte, dies umzusetzen und zu LEBEN.

Und nun, nachdem ich etwas ausgeholt habe, komm ich zu meiner eigentlichen „Geschichte“ – dem Weltfrauentag und meiner Erkenntnis. Obwohl der Weltfrauentag in aller Munde (oder sollte ich sagen in aller Medien) präsent ist, so ist es meines Erachtens nach für die deutsche Frau ein Tag wie jeder andere. Wir gehen arbeiten, machen den Haushalt, kümmern uns um die Kinder…

So ging es auch mir – mit dem einzigen Unterschied, dass ich mich entschiede, dass für mich ab heute JEDER TAG Weltfrauentag sein sollte. Ein Tag, an dem ICH MICH immer wieder feiere mir immerzu die Frage stelle: was will ICH jetzt tun, glauben oder fühlen? Ich nahm also meine Love-To-Do-Liste zur Hand (fühlt ihr die positiven Vibes in diesem Wort?) und las:

  • LUANA (Buchhaltung, Dienstleister-Gespräche, Hochzeitsplanung…)
  • Einkaufen
  • Wäsche zusammenlegen und verräumen
  • Kochen

Für einen Moment überlegte ich, die Pläne über Bord zu werfen, mich auf die Coach zu lümmeln und einfach zu SEIN. Doch dann nahm ich die Liste nochmal in die Hand und fragte mich, WAS WÜRDE MIR JETZT FREUDE BEREITEN? Und dann wurde mir klar, dass ich arbeiten möchte. Wofür habe ich mich für meinen Traumjob entschieden und eine Hochzeitsagentur gegründet?

Das Ergebnis meiner gestrigen Entscheidungen

Die Arbeit ging locker flockig von der Hand, ich hatte Spaß dabei und feierte mich, wie gut ich vorankam. Kochen hatte ich noch auf der Liste, doch hatte ich so lange gearbeitet, dass ich mich entschied, die Reste des Vortages zu wärmen  und eine kurze Pause zu machen, bevor ich die Kinder wieder abholen und mit ihnen einkaufen gehen würde.

Ich beschloss auch, den Tag mit ihnen zu feiern und die Dinge zu tun, die wir wollten. Und nebenbei würden wir eben noch einkaufen gehen. Mit einem Zwischenstopp bei meiner Patentante, um Hallo zu sagen und sich zu stärken, gingen wir dann auch einkaufen. Es lief aber gar nicht so leicht, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Und plötzlich ruckelt es…

Die Kleine hatte ihre Mütze im Supermarkt ausgezogen und war unauffindbar. Die Große, die ich bat mit dem Kinderwagen und der Kleinen am Eingang des Supermarkts zu warten, war plötzlich verschwunden und die Kleine war im Inbegriff in den Supermarkt zu laufen. Der Kinderwagen stand mutterseelenallein auf dem Parkplatz. Als die Kleine mir dann auch fast auf die Straße rannte, hatte ich genug.

Ich sagte zu mir „So viel zum Weltfrauentag! Gratulation meine Liebe, das läuft ja super!“ und zu den Mädels sagte ich, dass es mir jetzt reiche und ich zu Hause nur noch das tun würde, was MIR Spaß machen würde. Sollten sie doch machen, was sie wollten. Doch das fühlte sich überhaupt nicht leicht an und war so gar nicht was ich WOLLTE.

Entscheidungen ins Gedächtnis rufen – was will ich JETZT?

Während wir also stillschweigend nach Hause liefen (ohne weitere Vorkommnisse), kam mir wieder der Satz in den Sinn „ALLES im Leben ist eine Entscheidung – wie will ICH es haben?“. Und in dem Moment, wo mir klar wurde, dass ich einen wunderschönen Tag mit meinen Mädels haben und das Leben feiern möchte, sagte die Große zu mir:

„Mama, es tut mir leid, dass ich nicht draußen gewartet und auf meine Schwester und den Kinderwagen geschaut habe. Kann ich irgendetwas tun, damit wir zu Hause zusammenspielen können?“

Wow, konnte das Leben so einfach sein? Ich blieb stehen, nahm sie in den Arm und sagte ihr, dass sie nichts tun bräuchte, denn ich habe mich bereits entschieden, mit ihnen einen wunderschönen Tag zu haben, dass ich ihr aber auch dankbar sei für diese Worte. Wir nahmen uns in den Arm und liefen nach Hause, wo wir zusammen das Eingekaufte verräumten.

Der restliche Nachmittag verlief so wundervoll. Wir spielten im Zimmer, wobei die Mädels malten, sangen, tanzten und ihren Puppen spielten, während ich die Wäsche zusammenlegte und in die Schränke räumte, sang und mit ihnen tanzte. Es war einfach so wunderschön. Jeder konnte tun und SEIN wie es ihm vermochte und dennoch waren wir zusammen.

Das Sahnehäubchen des Tages

Unser Tag wurde aber noch besser. Ich hatte für mich nun erkannt, wie ich die Schwere in Leichtigkeit und Freude drehen kann mit EINER bloßen Entscheidung dafür. Ich feierte mich und die Kinder dafür, ließ die Wunder geschehen und erkennte mich dafür an! Das war der Moment als mein Mann ins Zimmer kam und vor den Mädchen auf die Knie ging.

Er hatte jeder von ihnen zum Weltfrauentag eine rosa Gerbera mitgebracht. Ich brauch nicht zu erwähnen wie wundervoll dieser Moment war – die strahlenden Kinderaugen, mein mit Liebe gefülltes Herz, dass vor Freude fast zersprang und die unendliche Dankbarkeit für dieses Geschenk, meinen Mann! Dann kam er zu mir und gab auch mir einen Strauß und sagte: „Für meine Frauen zum Weltfrauentag.“

Möchtest du noch mehr zu diesen Themen lesen, dann geh hier auf den Blog und selektiere „Coaching“. Gerne stell mir hier deine Fragen oder lass mir ein Kommentar da. Ich freu mich über jede einzelne Rückmeldung!

Bitte folg mir und

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Gefällt dir dieser Blog? Dann teile eifrig und erzähle der Welt von mir!