Fachbegriffe zur Fehlgeburt – erklärt & zusammengefasst

Fachbegriffe zur Fehlgeburt – erklärt & zusammengefasst

Rund um das Thema Fehlgeburt gibt es so viele Fachbegriffe, die wie fachchinesisch klingen. Oft ist uns die Bedeutung nicht klar. Daher habe ich mal sämtliche Fachbegriffe, welche mir in meiner Schwangerschaft und auch beim Recherchieren im Internet an den „Kopf geworfen“ wurden, zusammengefasst.

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte

Ich habe lange überlegt, wie ich diese Fachbegriffe klar und verständlich rüberbringen kann. Und bald war mir auch klar: dies geht nicht im Fließtext. Dann würde sich wohl keiner die Mühe machen, diesen Text zu lesen. Aus diesem Grund habe ich mich für euch in ein weiteres Programm eingelesen und eine Info-Grafik für euch erstellt. Diese habe ich in 3 Bereiche unterteilt:

Defintion

Hier wird kurz geschildert, wie die Fehlgeburt (=Abort) definiert wird und wie sich die „Namensgebung“ anhand des Schwangerschafts-Fortschritts und des Geburtsgewichts unterscheidet .

Arten von Fehlgeburten

Der lateinisch korrekte Begriff „Abortus“ wird auch in der medizinischen Fachsprache genutzt. Dort wird auch in verschiedenen Arten unterschieden, denn nicht jede Fehlgeburt ist gleich eine Fehlgeburt. Es wird tatsächlich auch von einer Fehlgeburt gesprochen, wenn es sich dabei nur um eine sogenannte „drohende Fehlgeburt“ handelt.

weitere Fachbegriffe & Behandlungen

Der 3. Teil in diesem Bild erklärt weitere Fachbegriffe rund um das Thema. Außerdem gehe ich auf die Behandlungsmethoden bei drohenden Fehlgeburten ein und erläutere sie.

Fachbegriffe Fehlgeburt
Klicke hier, um meine Info-Grafik zu öffnen

Kürettage ja oder nein?

Bei einer Kürettage, auch Abrasion genannt, handelt es sich um eine Ausschabung. Dabei wird der Rest der Plazenta/des Embryos entfernt. Meist wird dieser Eingriff direkt nach einer Fehlgeburt nahegelegt. Aus medizinischer Sicht ist es jedoch häufig der Fall, das bedenkenlos ein bis zwei Tage abgewartet werden kann, ob der Körper das restliche Gewebe von alleine abstößt.

Vielen Frauen fällt es schwer, diesem Eingriff beizustimmen, ist er doch sehr unangenehm und emotional – ganz zu schweigen auch belastend für den Körper. Aber auch der natürliche Abgang gleicht einer Geburt und ist mit starken Schmerzen und Krämpfen verbunden.

Ich habe mich 2017, als ich die Fehlgeburt hatte, bewusst dagegen entschieden und habe dann „mein Baby“ auf natürliche Weise am nächsten Tag „geboren“.

Du kennst einen Fachbegriff zur Fehlgeburt, der hier fehlt?

Vorweg möchte ich noch kurz erwähnen, dass ich NICHT vom Fach bin. Es kann also sehr gut sein, dass ich nicht alle Fachbegriffe kenne oder gefunden habe. Gerne würde ich mich freuen, wenn ihr „mein Nachschlagewerk“ dann entsprechend unten in den Kommentaren ergänzen würdet.

Weitere Artikel zum Thema Fehlgeburt findet ihr hier.

Und bitte vergesst nicht, euch für meinen Newsletter anzumelden. So stellt ihr sicher, immer informiert zu bleiben, wenn ich etwas online stelle. Und sehr gerne freue ich mich auch, wenn ihr meinen Blog oder meine Facebook-Seite teilt und so in die Welt verbreitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Gefällt dir dieser Blog? Dann teile eifrig und erzähle der Welt von mir!