Impulse erkennen, annehmen und umsetzen

Impulse erkennen, annehmen und umsetzen

Wer in meiner neu gegründeten Facebook-Gruppe bereits Mitglied ist, hat schon meinen Beitrag zum Thema Impulse gelesen. Wer noch kein Mitglied ist, kann dies noch HEUTE und MORGEN und IMMER nachholen (-> hier geht’s lang). Also auf jeden Fall habe ich gedacht, warum nicht etwas ausführlicher darüber berichten, was es mit den Impulsen zu tun hat.

Was ist ein Impuls?

Das zu erklären ist, wie ich finde, schier unmöglich. Wir haben täglich unendliche viele Impulse. Das Problem mit den Impulsen ist nur, dass wir verlernt haben, sie als solche zu erkennen. Ich nenne sie mal „Geistesblitze“, die im ersten Moment wahnsinnig, verrückt, beängstigend oder mega genial klingen. Es kribbelt bei dem bloßen Gedanken daran, die Geistesblitze in die Tat umzusetzen wollen. Die Vorstellung, dass sie Wirklichkeit werden, verschlägt einem fast den Atem. Und dann…dann kommt der…

Impulskiller Nr. 1 – der Verstand!

Er (also der Verstand) sieht es als seine Aufgabe uns in die „Realität“ zurückholen und zu sagen: so geht das doch nicht! Das kannst du unmöglich ernst meinen. Darum attackiert er uns mit Fragen und Aussagen wie:   

  • Was glaubst du, wer DU bist? Das klappt doch nie. Hast du den Verstand verloren?
  • Das kann sich doch kein Mensch leisten und dann auch noch DU? Du weißt ja gar nicht, wie du deine Rechnungen bezahlen sollst?!
  • Back doch lieber erst mal kleine Fische, bevor du meinst übers Ziel schießen zu müssen… jeder fängt mal klein an!

Wie erkenne ich Impulse?

Im Prinzip habe ich diese Frage bereits oben beantwortet. Es ist also nicht nur das Erkennen eines Impulses, sondern vielmehr das WAHRNEHMEN und MUTIG sein, diesem Impuls nachzugehen. Ok, das klingt jetzt etwas schwierig, ist es aber eigentlich gar nicht. 

Du hast den Impuls erkannt, denn es kribbelt bei dir, dein Herz macht Luftsprünge und doch ist da die Angst, es anzugehen. Vielleicht weil es deine Komfortzone sprengt oder dein Kopf dir etwas anderes versucht einzureden. Es bedarf also dem, dass du diesen Geistesblitz annimmst, weiter verfolgst und ihn als solches wahrnimmst. Ein Geistesblitz, dem es lohnt weiter nachzugehen. Und das erfordert meistens Mut.

Impulse umsetzen, aber wie?

Da ist tatsächlich der einfachste Teil an dieser Geschichte. Einfach MACHEN. Tu das, was dein Geistesblitz, dein Impuls dir „gesagt“ hat. Sei es die Buchung eines Urlaubs oder Kurses, das Kaufen eines teuren Kleides oder einer neuen Couch, das Kontaktieren von alten Freunden oder Familienmitgliedern, die man schon länger nicht gesehen hat oder wie in meinem Fall das Schreiben eines Artikels mit einem gewissen Thema.

Denn eigentlich hatte ich an dieser Stelle vor, meinen heutigen Beitrag passend zum Valentinstag, meinem Valentine (= meinem Mann) zu widmen. Er sollte über unseren Höhen und Tiefen der letzten 15 Jahre berichten und darüber, was für einen tollen Mann ich an meiner Seite habe. „Gekrönt“ sollte der Artikel mit einem Hochzeitsbild von uns werden. Alles klar soweit – super Impuls zum Valentinstag. 

Also wollte ich loslegen. Meine Finger tippen lassen, was mir gerade in den Sinn kommt, aber dann: NICHTS! Es kam einfach nichts heraus. Liebe ich deswegen meinen Mann nicht? Mit Nichten. Er ist DAS BESTE (mit meinen Kindern und meiner Ursprungsfamilie), das ich habe. Und wenn ich erst mal im Flow wäre, würde mir vermutlich auch mehr einfallen. 

„Sie“ kommen und gehen oder verstummen

Doch der Impuls war plötzlich weg! Meine Finger blieben bewegungslos und die Tastatur stumm. Ich hörte also einmal mehr in mich hinein…und meine innere Stimme sagte mir: Hey Daniela, nette Idee mit dem Valentinstagpost zum Valentinstag. Aber das kann ja echt JEDER. Bleib authentisch, bleib du und schreib, was dir in den Kopf kommt und was deine Finger unbedingt zu „Papier“ bringen wollen.

Und ZACK war da der neue Impuls: der Impuls über Impulse zu schreiben! Also mache ich jetzt genau das. Ich haue einfach mal raus, was ich rauszuhauen habe (das ist diese Woche irgendwie meine Devise). Außerdem ist es doch ein toller Beitrag kann ich doch dich, meinen lieber Leser, auf diese Reise mitnehmen. Denn ich verspreche dir, es ist eine mega geile Reise seinen Impulsen zu folgen. Ein nie endendes Abenteuer.

Der Impuls „Valentinstag“ ist verstummt. Vielleicht kommt dieser Impuls später und ich poste einfach ein Foto von meiner Valentinsüberraschung. Ich könnte darüber berichten, was so besonders heute war oder wie das Umfeld mit dem Valentinstag verbracht hat. Ja, vielleicht magst du mir auch in den Kommentaren mitteilen, was DU an dem Valentinstag gemacht hast…oder ob ihr den Tag überhaupt „zelebriert“. Wäre alles möglich. Ich lasse es auf mich zukommen.

JEDER hat Impulse wir haben sie nur gelernt zu ignorieren

Impulse hat tatsächlich JEDER. Das beginnt schon in Kindertagen. Wenn Kinder plötzlich den Impuls verspüren, sich auszuziehen und einzucremen oder die Eier aus dem Kühlschrank zu holen und sich auf dem Kopf zu zerschlagen. Gut, teilweise sind es in unseren Augen sinnlose Impulse, doch wissen wir ja nicht, was der Impuls DAHINTER bei unseren Kindern war. Vielleicht hatten sie eben das Gefühl von trockener Haut und wollte sie deswegen eincremen. Oder es wollte einfach die Erfahrung machen, wie es sich anfühlt ein Ei auf dem Kopf zu zerschlagen und die klibbrige Masse auf dem Kopf zu fühlen…

Am besten wir machen gar nicht erst den Versuch die Impulse anderer nachzuvollziehen. Jeder hat seine eigene Wahrheit und somit auch eine eigene Wahrnehmung seiner Impulse. Wir haben nur früh verlernt, diesen Impulsen nachzugehen, weil wir erzogen bekommen, was RICHTIG und was FALSCH ist. Und somit unsere Impulse lernen nicht mehr weiter nachzuverfolgen, sie zu ignorieren oder zu „überhören“. Das geschieht jedoch nicht böswillig. Das sollte uns immer bewusst sein. Aber es ist JETZT unsere Entscheidung, ob wir wieder lernen möchten diesen Impulsen nachzugehen. 

Wenn du…

… noch mehr darüber wissen möchtest oder Fragen dazu hast, dann scheue dich nicht mich zu kontaktieren. Über Email, Facebook oder https://www.instagram.com/mamafreuden_dani/ – such es dir aus! Und du darfst auch jederzeit dich bei meinem Newsletter oder in der Facebook-Gruppe anmelden. Feel free! 😉

Alles Liebe zum Valentinstag euch allen, eure Daniela

Bitte folg mir und
error
fb-share-icon

Ein Gedanke zu „Impulse erkennen, annehmen und umsetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error

Gefällt dir dieser Blog? Dann teile eifrig und erzähle der Welt von mir!