Update: die „Endphase“ des Abstillens

Update: die „Endphase“ des Abstillens

In meinem Artikel „Schritt für Schritt wie ICH abgestillt habe„, bin ich genauer darauf eingegangen wie ich und meine Jüngste den Prozess des Abstillens für uns gestaltet haben. Und in diesem habe ich euch auch ein Update versprochen.

Bevor ich jedoch dazu komme, möchte ich euch nochmal kurz die 3 Schritte des für UNS richtigen Abstill-Prozesses nennen.

  1. Abstände vergrößern und Beikost anbieten
  2. Stillen nur noch nachts – am besten ohne Einschlaf-Stillen
  3. die „Endphase“ – das Trinken/die Brust nachts abgewöhnen

Das letzte Stündchen hat geschlagen

Der letzte Tag, an dem ich die Brust gab, war letzten Freitag – dann hatten wir einen kurzen Rückfall, weil bei mir eine leichte Panik aufkam, da die Kleine am Sonntag nichts getrunken hatte. Nachdem ich da jedoch feststellen durfte, dass sie weder gut an der Brust trinkt (vielleicht war dort schon nicht mehr viel Milch da), noch dass sie „dabei“ einschläft, war für mich klar: sie ist genauso mit dem Thema durch wie ich.

Also gab es nun seit Sonntag keine Brust mehr, d.h. wir haben Tag 4 ohne Brust gut überstanden. Tatsächlich klappt das sogar beim Ins-Bett-bringen super, denn normalerweise würde jedes Baby die Brust suchen und die Milch trinken wollen, aber über diese Phase sind wir nun auch hinaus, Sodas das kein Thema mehr ist. Sie weiß da gibt es nichts mehr und fertig.

Annehmen was ist (Widerstand ist sowieso zwecklos)

An den ersten beiden Abenden und Nächten hat sich mich immer mal wieder ins Dekoltée gebissen. Als wolle sie sagen: „Du blöde Kuh! Warum drehst du mir den Milch-Hahn zu!“ Doch ich nahm es wie es kam und beruhigte sie und sagte ihr immer wieder, dass sie die Brust nicht mehr brauche, dass da die Gewohnheit aus ihr spricht und wenn das ihr einziger Weg ist, mit ihrer Wut umzugehen und sich mir mitzuteilen, dann ist das Ok. Und von da an, war das Beissen kein Thema mehr.

Ruhigere Nächte und besseren Schlaf

Das sind die „Konsequenzen“, die wir nun haben, seit abgestillt ist. Sie schläft nachts viel besser. Schritt 3 MEINER Anleitung, der schrittweisen Abgewöhnung von Milch und Umstellung auf Wasser, war überhaupt nicht nötig, da sie wie gesagt nachts besser schläft und gar nichts zum Trinken verlangt. Letzte Nacht hat sie 12h(!!) durchgeschlafen.

Gut, sie kam 2x, aber nur um sich zu mir ins Bett zu robben, sich auf meine Brust zu legen und weiterzuschlafen. Also ihr seht: diese Vertrautheit und innige Nähe hat sich verändert, ist aber durchaus geblieben.

Und was sagt die Brust dazu…?

Der geht es richtig gut und freut sich schon wieder auf komfortable und sexy BH’s. Die Milch hat sich in der linken Brust schon ziemlich verabschiedet. Diese habe ich kurz vor dem Abstillen schon nicht mehr angeboten, da sie etwas wund war. In der rechten merke ich wie die Milch ebenfalls weniger wird. Und das ohne Druck oder eines „Knötchen“ in der Brust. Einfach herrlich! Ihr seht es fügt sich alles zu einem wunderschönen Puzzle – ein großes Ganzes!

Bitte liked, teilt oder kommentiert meine Beiträge und helft mir meine Blog bekannter werden zu lassen. Ebenfalls würde ich mich riesig freuen, wenn ihr euch für meinen Newsletter anmeldet. So verpasst ihr keinen meiner Beiträge/Artikel mehr! Oder besucht mich auf Facebook.

LG und eine gute Nacht, Eure Daniela

Bitte folg mir und
error
fb-share-icon

2 Gedanken zu „Update: die „Endphase“ des Abstillens

    1. Ich hätte das früher nie geglaubt, hätte mir das einer gesagt, aber es ist tatsächlich so – it’s all in you! Einfach toll und ich kann es nur jedem ans Herzen legen: DEINE Gedanken kreieren deine Realität!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error

Gefällt dir dieser Blog? Dann teile eifrig und erzähle der Welt von mir!