Lebe deine Träume: sie lassen dich wachsen

Lebe deine Träume: sie lassen dich wachsen

Lebe deine Träume – vor ca. einem Jahr entschied ich mich, als Hochzeitsplanerin mir einen Lebenstraum zu erfüllen. Bis ich die Entscheidung gefällt hatten, vergingen einige Tage, wobei ich heute weiß, dass ich eigentlich SOFORT wusste, dass ich das machen möchte. Ich konnte es tief in meinem Herzen spüren, denn dies machte Freudensprünge bei dem bloßen Gedanken daran. Mein Verstand warf jedoch begründete Zweifel ein:

  • Kann ich so viel Geld in MICH investieren oder sollte ich die lieber für die Familie „zusammenhalten“?
  • Ist es nicht leichtsinnig JETZT als Hochzeitsplanerin sich selbstständig zu machen?
  • Wäre es nicht besser zu warten, bis die Kinder mich nicht mehr brauchen und alt genug sind?
  • Sollte ich mich nicht besser auf EINE Sache konzentrieren, nämlich meinen neuen Job?
  • Bin ich eine schlechte Mutter, wenn ich mir diesen Traum erfülle?
  • Werde ich womöglich dann keine Zeit mehr für meine Kinder haben?

Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an

In diesem Fall meine Lebensgeschichte. Nicht das mein Leben nicht schon perfekt gewesen wäre – ich habe eine tolle Ursprungsfamilie, einen wunderbaren Ehemann, zwei zauberhafte Töchter. Wir wohnen idyllisch und schön in einem Mietsreihenhaus mit freundlichen Nachbarn und liebenswerten Vermietern. Ich habe einen Job, der mir Freude bereitet und wo ich wirklich gerne hingehe.

Und dennoch: ich fühlte mich gefangen von dem Alltag – tagein, tagaus das Gleiche. Ich war nicht erfüllt und hatte noch so viel vor – IRGENDWANN! Doch dieses irgendwann stieß mir irgendwann auf. Ich wollte so nicht weitermachen. Das Leben kann sich mit nur einem Augenschlag KOMPLETT verändern.  Ich entschied mich JETZT die Veränderung selbst in die Hand zu nehmen!

So kam es, dass ich mich weiterbilden ließ zur Hochzeitsplanerin und ein Gewerbe anmeldete – Erfahrung in der Planung von Veranstaltungen hatte ich bereits sammeln dürfen. Ebenso habe ich ein Studium in Eventmanagement absolviert. Also begann für mich das Abenteuer SELBSTSTÄNDIGKEIT!

Lebe deine Träume: Am Anfang war es nur ein Traum…

Begonnen hatte alles damit, dass ich mir einen Lebenstraum erfüllen wollte. Nachdem ich dies quasi „getan“ hatte, ging es darum, diesen Traum auszuLEBEN, weiter zu formen und zu verwirklichen. Der Weg dahin war alles andere – aber nicht beschwerlich. Ich habe jeden Meilenstein dieser Phase genossen:

  • die Ausbildung & Namensfindung meiner Hochzeitsagentur
  • die Erstellung der Website
  • das Erarbeiten von Marketingkonzepten (Social Media, Flyer & Co.)
  • das Schreiben von Blogbeiträgen

War es viel Arbeit? Ohja, das war es –an manchen Tagen war die Motivation gen null, aber nie kam mir in den Sinn aufzuhören. Es ist wie ein Rausch. Dieser treibt mich an, obwohl ich „schon längst Feierabend machen wollte“. Kommen die Kinder zu kurz? Ja und nein – ich bin nicht immer präsent, arbeite viel, aber die Zeit, die wir miteinander haben, ist dafür umso wertvoller.

…doch nun wachse ich unaufhörlich weiter

Hätte mir jedoch jemand gesagt, dass ich darüber hinaus noch so viel weiterwachsen werde, hätte ich dies nicht geglaubt. Schließlich hat das eine mit dem anderen ja nichts zu tun (sagt der Verstand). Logisch betrachtet würde ich ihm zustimmen, aber was mein HERZ dabei fühlt und wahrnimmt bzw. wie komplett anders ich mit Situationen und Menschen umgehe, sprechen eine ganz andere EIGENE Sprache.

Früher viel mir vieles sehr schwer:

  • ich wollte mich am liebsten nie zu Wort melden: es könnte niemanden interessieren was ich sage!
  • Produkte oder Dienstleistungen verkaufen: warum sollte jemand bei MIR was KAUFEN?
  • MICH zeigen – authentisch und echt: was könnten die Leute denken oder über mich reden?!
  • Auto fahren: das können andere besser als ich – bin halt eben eine Frau (!)
  • mein Styling – immer darauf bedacht meine Figur zu umspielen und in „Mode“ zu sein

Heute ziehe ich an, worin ICH mich gut fühle – sexy, businesslike, authentisch. Wie es mir gerade in den Sinn kommt und Spaß macht. Ist das gerade nicht die Mode? So what: das bin ICH – MEIN Style. Muss ich den Leuten gefallen? Nein, ich muss MIR gefallen! Und dürfen dabei meine Kurven sichtbar werden – hell yeah! Mein Körper ist einzigartig und besonders.

Ja sogar das Autofahren bereitet mir lange nicht mehr so viel Bauchweh wie noch vor einem Jahr. Hätte ich da ins Auto irgendwo hinfahren sollen, hätte ich es schon morgens vor Nervosität kaum durch den Tag geschafft. Erst gestern bin ich unbekannte Strecken, sogar durch die mir früher so verhasste Stadt gefahren, hab mich einmal verfahren und konnte immer noch darüber lachen.

Ich fuhr gerne mit dem Auto – so für mich. Und während ich überlegte, ob ich mutig bin und weiterfahre, in der Hoffnung am Ziel anzukommen, entschied ich mich umzukehren. Mit einer Leichtigkeit und Freude, und vor allem immer noch pünktlich zum Termin. Das war so schön und mir wurde bewusst, wie undenkbar dies noch vor kurzem gewesen wäre.

Lebe deine Träume: Wie geht es weiter?

Das weiß ich nicht so genau – bzw. doch eigentlich schon. Aber welche Hürden und Herausforderungen ich dabei noch meistern und wachsen darf, darauf bin ich schon sehr gespannt und freue mich darauf. Ich würde mich dabei freuen, wenn du mich auf dieser (Traum-)Reise begleitest. Um keinen Beitrag zu verpassen, kannst du

Außerdem freue ich mich immer wieder über Kommentare, Erfahrungsberichte oder Ergänzungen aus dem eigenen Leben. Denn dieser Blog ist nicht nur von mir. Lebe deine Träume – erzähl uns gerne, welche deine sind…lebst du sie schon? Oder träumst du noch davon? Es ist ein Blog von Mama zu Mama, auf dem sich auch andere Mamas austauschen, mitteilen und inspirieren können.

Bitte folg mir und

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Gefällt dir dieser Blog? Dann teile eifrig und erzähle der Welt von mir!